CDU-Gemeindeverband Zetel-Neuenburg

CDU stellt 21 Kandidaten vor

Liste einstimmig beschlossen – Partei setzt auf mehr Bürgernähe



Hans-Werner Kammer lobte am Montagabend die Geschlossenheit seiner Mitglieder. Gewählt wird der Zeteler Gemeinderat am 11. September.

Zetel/Neuenburg Die CDU Zetel-Neuenburg schickt 21 Kandidaten ins Rennen um einen Sitz im Zeteler Gemeinderat. Ohne Gegenstimme haben die Mitglieder des Gemeindeverbandes am Montagabend im Neuenburger Hof die Kandidatenliste für die Kommunalwahlen am 11. September beschlossen. 

„Die Geschlossenheit, mit der wir am Montagabend in den Wahlkampf gestartet sind, hat mich sehr beeindruckt“, freute sich der Gemeindeverbandsvorsitzende Hans-Werner Kammer. Kammer, der als Bundestagsabgeordneter den Wahlkreis Friesland-Wilhelmshaven-Wittmund in Berlin vertritt, gab zugleich die Marschroute für die kommenden Monate aus: „Wir haben das klare Ziel, stärkste Kraft in der Gemeinde zu werden. Die absolute Mehrheit der SPD hat Zetel-Neuenburg nicht gut getan und muss beendet werden“, so Kammer. Schließlich habe sich die SPD „in den vergangenen Jahren immer mehr von den Bürgern entfernt“, kritisierte er. „Wir von der CDU setzen dagegen auf Bürgernähe und Bürgerbeteiligung“, so Kammer.

„Die jüngsten Gemeindesteuererhöhungen, die die SPD im Alleingang und völlig ohne Not durchgesetzt hat, haben wir nicht vergessen. Auch die Pläne zur Bebauung des Runden Moores haben gezeigt, dass den Sozialdemokraten der Willen der Zetelerinnen und Zeteler herzlich egal geworden ist“, sagte Kammer. Die CDU wolle „der Mehrbelastung der Anwohner einen Riegel vorschieben“, hieß es am Montagabend.

„In diesem Zusammenhang wird auch das Thema Straßenausbaubeitragssatzung interessant“, erklärte Kammer. Dort setze die CDU auf die Mitnahme der Bevölkerung. Darüber hinaus wolle die Partei in den Bereichen Windkraft und Landwirtschaft wieder enger mit den lokalen Akteuren zusammenarbeiten. Wie das funktionieren könne, machte der Bundestagsabgeordnete ebenfalls deutlich: „Ohne die Initiative der CDU hätte die Gemeinde beispielsweise nie die Städtebauförderung beantragt, mit deren Geldern nun der Zeteler Ortskern saniert wird.“

Kammer zeigte sich erfreut, „dass die CDU selbstbewusst und hochmotiviert mit vielen frischen Gesichtern“ in den Wahlkampf ziehe. Hier die Namen der 21 Kandidaten in der Reihenfolge der Liste: Hans-Werner Kammer, Jürn Müller, Jörg Mondorf, Claus Eilers, Hanne Cordes, Heiner Juilfs, Stefan Möhlmann, Bianca Fahrenhorst, Jan Szengel, Wolfgang Fleischhauer, Uwe Lämmel, Theodor Suhren, Tobias Saathoff, Kimberley Jende, Atul Dua, Alexander Rogge, Arno Koring, Walter Mutzke, Alfred Balkow, Walter Genske, Bernd Fahrenhorst.



Erläuterungen zur Wahl und den Kandidaten finden Sie in der Rubrik

Kommunalwahl 2016 - Kandidaten Gemeinderat